• Thu
  • 06
  • 06
  • 2019
  • 18:00
OPEN – Museen im digitalen Wandel / Museums in Digital Change
Thu 06 June 2019 - 18:00

OPEN – Museen im digitalen Wandel
Vorträge, Diskussionen, Workshops, Installationen
re:publica bei der Langen Nacht der Ideen 2019

Date: 06. Juni 2019
Time: Einlass ab 18 Uhr, Programm 18:15 bis 23:30 Uhr
Place: Tresor Club Berlin, Globus Floor
Adresse: Köpenickerstr. 70, 10179 Berlin
Der Eintritt ist frei. Die Veranstaltung ist barrierefrei.

** [English version below] **

Museen als bedeutsame Orte des Bewahrens, Forschens, Ausstellens und der Reflexion befinden sich in einem Prozess der Transformation. Im digitalen Wandel denken sie über ihre Grundlagen, Ziele und Vermittlung nach. Digitale Erweiterungen versprechen eine Überwindung ihrer physischen Räume und einen schwellenlosen Austausch mit einem vielfältigen Publikum. Wie kann, innerhalb dieser sich verändernden Rahmenbedingungen, der Zugang zu Kulturdaten sinnvoll gestaltet werden? Wie wichtig ist eine europäische Position, die sich auf ihre aufklärerische Tradition bezieht? Können Museen hierbei einen entscheidenden Beitrag leisten? Diesen und anderen Fragen wollen wir in Diskussionen und interaktiven „Break Out Sessions” nachgehen.

Weitere Infos: [ re-publica.com/LNDI ]

BEGRÜSSUNG:
Michelle Müntefering, Staatsministerin für Internationale Kulturpolitik, Auswärtiges Amt, Dr. Andreas Görgen, Leiter der Abteilung für Kultur und Kommunikation, Auswärtiges Amt, Andreas Gebhard, Mitgründer und Geschäftsführer, re:publica.

VORTRÄGE UND DISKUSSION MIT: Dimitri Hegemann, Geschäftsführer, Tresor Berlin, Prof. Dr. Sandra Richter, Direktorin, Deutsches Literaturarchiv Marbach, Prof. Dr. jur. Ellen Euler, LL.M., Professur Open Access / Open Data, Bibliothekswissenschaft, FH Potsdam, Katharina Fendius, museum4punkt0, Staatliche Museen zu Berlin, Clara Herrmann, Leiterin der Jungen Akademie der Akademie der Künste Berlin, Jan Nikolai Nelles, Multimediakünstler, Berlin, Yvonne Zindel, artistic researcher, UdK Berlin, Program DiGiTal.

BEITRÄGE VON: Studio TheGreenEyl, Lisa Baumgarten, Anja Neidhardt, Studierende der Hochschule für Künste Bremen

______________________________________________________________________________________

[English]

OPEN – Museums in Digital Change
Lectures, discussions, workshops, installations
re:publica at the Long Night of Ideas 2019

Date: 06 June 2019
Time: Entry at 6pm, program 6:15pm – 11:30pm
Where: Tresor Club Berlin, Globus Floor
Address: Köpenickerstr. 70, 10179 Berlin, Germany
Entry is free. This event is all-access.

Museums as significant places of preservation, research, exhibition and reflection are in a process of transformation. In digital change, they reflect on their foundations, goals and mediation. Digital enhancements promise an overcoming of their physical spaces and a barrier-free exchange with a diverse audience. How can access to cultural data be meaningfully designed within these changing framework conditions? How important is a European position that refers to its enlightening tradition? Can museums make a decisive contribution here? We want to explore these and other questions in discussions and interactive “break-out sessions”.

More infos (a the moment only in German): [ re-publica.com/LNDI ]

WELCOME GREETING:
Michelle Müntefering, Staatsministerin für Internationale Kulturpolitik, Auswärtiges Amt, Dr. Andreas Görgen, Leiter der Abteilung für Kultur und Kommunikation, Auswärtiges Amt, Andreas Gebhard, Mitgründer und Geschäftsführer, re:publica.

LECTURES AND DISCUSSION WITH: Dimitri Hegemann, Geschäftsführer, Tresor Berlin, Prof. Dr. Sandra Richter, Direktorin, Deutsches Literaturarchiv Marbach, Prof. Dr. jur. Ellen Euler, LL.M., Professur Open Access / Open Data, Bibliothekswissenschaft, FH Potsdam, Katharina Fendius, museum4punkt0, Staatliche Museen zu Berlin, Clara Herrmann, Leiterin der Jungen Akademie der Akademie der Künste Berlin, Jan Nikolai Nelles, Multimediakünstler, Berlin, Yvonne Zindel, artistic researcher, UdK Berlin, Program DiGiTal.

CONTRIBUTIONS FROM: Studio TheGreenEyl, Lisa Baumgarten, Anja Neidhardt, Studierende der Hochschule für Künste Bremen